Suche in unserer Datenbank:

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

13.07.2019 | 00:00 Uhr

Rheinische Post: Verbraucherschützer-Chef pocht auf komplette Rückzahlung der CO2-Steuer an private Haushalte

Düsseldorf (ots) - Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus
Müller hat die Bundesregierung aufgefordert, die Einnahmen aus einer
möglichen CO2-Steuer komplett an die privaten Haushalte
zurückzuerstatten. "Ein rasches Handeln aller für den Klimaschutz ist
unumgänglich", sagte der Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband
(vzbv) der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Für Verbraucher
sei die soziale Ausgestaltung der CO2-Bepreisung wichtig. "Die
Einnahmen aus der CO2-Bepreisung müssen vollständig an die Gruppe der
privaten Haushalte zurückfließen", sagte Müller. "Zudem muss es
Härtefallregelungen für besonders Betroffene geben", sagte der
vzbv-Chef. "Die Rückerstattung sollte über einen Klimascheck direkt
an die Haushalte erfolgen. Eine Senkung der Stromsteuer - wie
alternativ von den Wirtschaftsweisen vorgeschlagen - reicht allein
nicht aus."



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.