Suche in unserer Datenbank:

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

08.11.2019 | 22:00 Uhr

"Ninja Warrior Germany": Arleen Schüßler aus Aachen ist die erste "Last Woman Standing" und gewinnt 25.000 Euro

Köln (ots) - Sie ist die erste Last Woman Standing bei "Ninja Warrior Germany":
Arleen Schüßler (27)! Wir gratulieren der Verkäuferin von
Ninja-Parcours-Hindernissen aus Aachen, dass sie es nicht nur bis ins Finale
geschafft hat, sondern auch die letzte weibliche Konkurrentin unter den
Athleten, Stefanie Noppinger, hinter sich gelassen hat und somit die stärkste
Frau im Parcours 2019 geworden ist.

Arleen Schüßler ist seit Staffel 2 im Jahr 2017 bei "Ninja Warrior Germany"
dabei und hat ihre Leistung kontinuierlich von Jahr zu Jahr gesteigert. Als
Team-Kapitänin "Ninja Queen Arleen" erreichte sie mit ihrem Team "Queen of
Kingz" bei "Team Ninja Warrior Germany" in beiden Staffeln 2018 und 2019 das
Finale. Eine hervorragende sportliche Figur machte sie außerdem 2018 in der
RTL-Show "Showdown - Die Wüsten- Challenge". 2019 trat Arleen gemeinsam mit
ihrem Lebenspartner Benedikt Sigmund im Parcours an. Die beiden haben sich über
das Training zur Show kennengelernt und verliebt. Benedikt Sigmund erreichte in
diesem Jahr das Halbfinale.

Unser Interview mit Last Woman Standing Arleen Schüßler:

Arleen, hast du damit gerechnet, Deutschlands erste Last Woman
Standing zu werden?
Ich bin unheimlich stolz und glücklich, die erste Last Woman Standing
geworden zu sein. Das ist etwas ganz Besonderes. Fest gerechnet habe
ich damit sicher nicht. Mit Steffi Noppinger hatte ich sehr starke
Konkurrenz. Sie hat mir nach meinem Sieg sportlich fair gratuliert.
Ich weiß natürlich, was ich kann und wie hart ich mit Benedikt
zusammen dafür trainiert habe, deswegen war mir klar, dass ich es
schaffen kann und den Rest hat das Schicksal entschieden.

Welches war für dich das schwerste Hindernis?
Das für mich schwierigste Hindernis in der ganzen Staffel, waren die
Klacker (in der Vorrunde), besonders die seitlichen Klacker.

Welche Gedanken gehen einem durch den Kopf, wenn man im Parcours ist?
Während des Parcours bin ich im Tunnel, sodass ich das ganze
Drumherum gar nicht richtig wahrnehme. Gedanklich bin ich immer beim
kommenden Hindernis und versuche den Plan, den ich mir zuvor gemacht
habe, umzusetzen.

Was ist dein nächstes sportliches Ziel?
Das nächste Ziel ist, international mit meinem Partner zusammen
Erfahrung zu sammeln, sodass wir in der 5. Staffel mit viel mehr
Hindernis- und Bewegungserfahrung antreten können. Mein Ziel ist es,
den Titel nächstes Jahr zu verteidigen.

Wie wirst du das Geld investieren?
Aus meiner Sicht habe ich das Geld nicht alleine gewonnen. Ohne
meinen Partner Benedikt hätte ich niemals diese Disziplin an den Tag
legen können. Das Geld investiere ich aus diesem Grund in uns:
Training, Reisen und das Leben zusammen genießen!

Fotos und weitere Infos im Newsroom: https://kommunikation.mediengruppe-rtl.de/



Pressekontakt:
Jovan Evermann
Kommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: 0221 / 4567 4234
jovan.evermann@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.